Der Gasherd in der Gastronomie

kitchen-731351_640

Foto: ┬ę pixabay.com

In der Gastronomie wird heut zu Tage kaum noch elektrisch gekocht, denn hier ist der Gasherd von Vorteil, weil er schneller kocht als eine andere Herd Art. Er kann besser geregelt werden und viele Gerichte werden zudem auch noch schneller fertig, weil es gerade zu Sto├čzeiten schnell gehen muss.

Ob als Stand- oder Einbauherd, alles ist in der Gastro willkommen, was viele Flammen aufweist. So gibt es zum Beispiel, Gasherde mit 8 Flammen die dort h├Ąufiger zu finden sind. Gasherde f├╝r diesen Bereich sind auch anders ausgestattet, ebenso wie es dort gew├╝nscht wird.

Viele Hersteller haben sich schon bei Zeiten auf dieses Gesch├Ąft eingestellt und bauen vorzugsweise Gasherde f├╝r die Gastronomie. Diese sind in der Regel mit Hochleistungsbrennern ausgestattet, sie verf├╝gen ├╝ber Einfach- oder Doppelringe und eine dazu geh├Ârende Z├╝ndflamme.

Genauso wichtig ist auch die Sicherheit, denn in einer K├╝che in der Gastronomie ist viel Betrieb und es darf keiner verletzt werden. Die Sicherheitssysteme verhindern zum einen das ungewollte Ausgehen einer Flamme und zum anderen haben sie eine eingebaute Gassperre mit einem Sicherheitsventil.

Die Herde sind leichter zu reinigen und brauchen nicht so oft gewartet zu werden, weil sie f├╝r einen Gebrauch im Gastro Gewerbe ausgelegt sind. In der Regel sind die Seitenteile aus Edelstahl, die nur feucht abgewischt werden m├╝ssen und nat├╝rlich sind auch sie mit h├Âhenverstellbaren F├╝├čen versehen, denn ein Gasherd sollte unbedingt sicher stehen.

Gasherde werden in der Gastronomie nat├╝rlich auch wegen ihrer Wirtschaftlichkeit gern genutzt, denn die Kosten die solch ein Herdverursacht, sind um einiges geringer, als die von einem Elektroherd.

 

Next Post:

Previous Post: